Das Drei-Generationen-Haus oder wie man seinen 50. Geburtstag auch verbringen kann ...

22:05



An meinen Zwanziger kann ich mich nicht mehr erinnern. Sei mir verziehen mit 50. Wahrscheinlich hat er auch keine solche Bedeutung wie die nachfolgenden Geburtstage.

Mein Dreißiger war anders geplant und endete durch die Trennung von meinem Ex-Mann und dem neuen Lebensabschnitt mit einer improvisierten Feier. Die Bude war zum Platzen voll, die Leute haben sich auf der Treppe gestapelt, danach hat’s ausgesehen wie Sau und ich musste am nächsten Morgen mit Kater überall verstreute Schnapsleichen in meiner Wohnung pflegen.

Mit 40 haben wir bei einer fetten 80er-Jahre-Party so richtig die Kuh fliegen lassen (inclusive Bierkästen zu später Stunde). Die Sause toppt so schnell ohnehin keiner mehr.

Was machste nu‘ mit 50? Jetzt haste Rücken, Treppe fällt also aus. Bier trinken wir mittlerweile eher, als es zu verschütten. Häuser tun wir inzwischen lieber woanders verwüsten :-), also habe ich mich entschlossen, meinen 50. keinesfalls mit einer großen Feier in einer Halle zu begehen, sondern im kleinen, feinen Familien- und Freundeskreis. Eine Handvoll Leute (genauer gesagt 14) mit Kind und Kegel und obendrein noch 'n Hund.

Die Herausforderung war groß .. einerseits wollte ich keine 2.500 Euro Miete für zwei Übernachtungen ausgeben, andererseits aber etwas halbwegs Gemütliches für so viele Leute finden ... die klapprigen Holzbänke so mancher Gruppenunterkunft erschienen mir da nicht sonderlich prickelnd. Die Vorstellung, dass wir gemütlich zusammen kochen und dann den Abend auf wackeligen Stühlen beenden, fand ich eher abturnend. 

Nach langem Suchen habe ich eine Unterkunft im Elsass gefunden, die über fünf Zimmer und vier Bädern verfügte. Also ausreichend Platz, um sich auch mal aus dem Weg zu gehen. Ich wollte, daß sich jeder an diesem Wochenende wohl und nicht gezwungen fühlt, „die Zeit abzusitzen“. 

50 werden hat überhaupt nicht weh getan :-). Im Gegenteil, ich gehöre zu den Leuten, die sehr dankbar sind, daß sie so alt werden dürfen. Nicht jeder hat dieses Glück. 

So habe ich Donnerstags Abend gepackt, gerichtet, Deko, Futter, Klamotten, Sekt, noch mehr Deko, noch mehr Sekt, noch mehr Futter .. ich weiss nicht, wie unser Auto das geschafft hat. Die Karre war voll bis unter’s Dach .. 

Bei der Ankunft Freitag früh war ich positiv überrascht .. unser Domizil war sehr geräumig und gut ausgestattet .. mit tollen Betten, super Matratzen, klasse Bädern mit begehbarer Dusche .. einer großen Lümmelcouch und einem ellenlangen Tisch ..

Gegen Nachmittag sind die meisten Gäste eingetrudelt und so konnten wir das Haus erkunden, Betten verteilen und mit einem ersten Gläschen Sekt und Fingerfood anstoßen.

War einfach ein rundum gelungener Geburtstag, ich war froh, daß sich niemand irgendetwas Abgedroschenes, schon-hundert-Mal-Dagewesenes einfallen ließ. Die alte Schachtel, der Club der alten Säcke .. hat doch alles schon einen Bart. Wir haben es uns einfach gutgehen lassen, sind zusammengesessen, haben geratscht und hatten einfach nur eine tolle Zeit. 

Besonders schön fand ich, daß alle meine Neffen und Nichten dabei waren (die alle bis auf Miss Sophie bereits über 18 sind und ihr Wochenende sicherlich auch anders hätten verbringen können ... )  .. keiner wollte am Samstag früh stiften gehen (das hätte ich komplett verstanden). Das Glück hat auch nicht jeder. Ich bin fast sentimental geworden, als die alten Stories ausgepackt wurden, was die Kids früher bei uns alles machen durften und erlebt haben. Seufz ... wo sind nur die kleinen Hosenscheisser hin (und was muss meine Mama, die natürlich auch dabei war, bei meinen stattlichen 50 wohl gedacht haben .. ??)

Schön fand ich auch, dass Alt und Jung immer so herrlich gemischt waren .. die vielen Balkone und der tolle Garten waren einfach nur genial .. man konnte sich auch mal in Grüppchen abseilen und war bei der nächsten Runde einfach auf der nächsten Terrasse anzutreffen :-) ...

Fazit: wir machen das ab sofort mit Kind & Kegel & Mama & Hund einmal im Jahr .. (P.S. der Vorschlag kam von der Jugend!).
Ich möchte nochmal 50 werden .. war echt ein tolles Geburtstagswochenende!

Liebe Grüße,

Nana

You Might Also Like

0 Kommentare

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Like us on Facebook

Follow

Subscribe